Religion in den Reichen

Die Gläubigen der Reiche teilten sich zum Großteil auf zwei Religionen auf: die Kirche des Erwachens (Staatsreligion) und den jüngeren Glauben an Animus und Anima. Die Kirche des Erwachens kannte sechs Götter und die Überzeugung, dass auf den Tod stets die Wiedergeburt folgte. Erst ein wahrhaft rein verbrachtes Leben resultierte im ewigen Leben (wie es nur der Prinzregent und die Prinzregentin erreichten).

Animus und Anima waren zwei eigenständige Entitäten und gleichzeitig die Hälften eines Gottes; ihre Glaubensgemeinschaft war davon überzeugt, dass auf jeden Anhänger des wahren Glaubens das ewige Leben wartete, jedoch erst nach dem Tod. Die beiden Religionen standen in Konkurrenz miteinander.

Religion in den Reichen

Die Chronik der Rostigen Reiche rail_armar