Augmentor

Als ‘Augmentor’ bezeichnete man in den Reichen die Profession, mittels Chirurgie und Ingenieurskunst Veränderungen und Erweiterungen am menschlichen Körper vorzunehmen. Der Begriff wurde sowohl auf jene angewandt, die dieses Handwerk beherrschen als auch auf jene, welche ihren Körper derart verändern ließen.

Geschichte

Als die ersten beiden Augmentoren galten Argistorius und Bast, wobei Argistorius das Handwerk beherrschte und Bast von ihm modifiziert wurde. Die beiden reisten von 492-517 ndK über die Reiche; ihre Erlebnisse wurden noch Jahrhunderte später in (teilweise stark übertriebenen) Geschichten herum erzählt. Nach dem Ende ihrer Wanderzeit gründete Argistorius eine Augmentoren-Schule in Cité, welche nach seinem Tod zur Argistorius-Akademie für Techmedizin und Chirurgie heranwuchs. Die Zahl der Augmentoren wuchs ob der Effizienz und der Erfolge des Handwerks rasch, und binnen einiger Jahrzehnte waren viele der wichtigsten Ärzte der Reiche Augmentoren. 735 ndK begründete Arphaxad Abrahim Lifely den ersten Akademie-Kongress- einen regelmäßig stattfindenden Konvent von Augmentoren und anderen medizinischen Koryphäen. Weitere Kongresse wie der Westweiten-Kongress (begründet 742 auf Westwall) und der Ruhe-Kongress (begründet 749 auf Totentor) folgten.

Erscheinungsformen

Die häufigste Form der Augmentation geschah aus medizinischer Notwendigkeit: um ein fehlendes Transplantat zu ersetzen oder ansonsten irreparable Schäden zu begleichen etwa.
Leistungssteigernde Augmentationen waren häufig genug, um in der Bevölkerung ohne weiteres geduldet zu werden. Die meisten des Augmentor-Handwerks Kundigen nahmen auch an sich selbst solche vor.
Feindselige Augmentationen wie mit dem Körper verbundene Waffen waren ebenfalls nicht unbekannt. 612 ndK kämpften erstmals ganze Augmentoren-Kompanien in der 2. Rebellion der Westweite in einem größeren Konflikt. Seit damals waren solcherart Augmentationen mit einer Lizenz beschränkt, welche nur die Krone vergeben durfte.

Augmentor

Die Chronik der Rostigen Reiche rail_armar