Die Chronik der Rostigen Reiche

S1E1 Aus der Ferne 1 (SQ)

Fünf einander nicht bekannte Abenteurer erreichten per Zug die abgelegene Station John’s Draht der Goldline. Um die Zeit bis zur Weiterfahrt tot zu schlagen begaben sie sich in das Gasthaus Zur Mutter. Dieses wurde überraschend von mechanischen Kreaturen angegriffen, die die Fünf mithilfe des Wirtes Klirrig Schengen und der anderen Gäste zurück schlugen.

Nach dem Ende des Kampfes versammelte sich eine Anzahl von Bewohnern der Station auf dem Platz vor dem Gasthaus; diese teilten sich in zwei Parteien: Anhänger der Adelsfamilie Rotenstolz und Anhänger der Adelsfamilie Flaggenbrandt. Es stellte sich heraus, dass Zwist zwischen den beiden Gruppen herrscht. Nur das Eingreifen von Elena, der Zehn der Vier, Siri der Techmer und dem Freimann Ki konnte einen Ausbruch der Gewalt vorerst vermeiden. Unterstützung erhielten sie dabei von Lumen, dessen Tochter Mora zusammen mit einem Gast des Wirtshauses von den mechanischen Kreaturen an einen Ort namens der Quelle verschleppt wurden. Dieser war durch drei Schlüsseln versperrt, die sich im Besitz unbekannter Stationsbewohner befanden. Elena, Siri und Ki beschlossen zusammen mit Sefur, dem Chimaerenmeister und William Tony Lifely, dem Augmentor nach den Schlüsseln zu suchen um Lumen zu helfen seine Tochter zu finden.

Elena und Siri begaben sich zu Bürgermeister Fanz Lust und baten ihn um Hilfe, welche er ihnen verwehrte. Siri lenkte Lust ab, so dass Elena ein Gespräch unter vier Augen mit seiner Sekretärin Galba Garen beginnen konnte. Dabei stellte sich heraus, dass seine Sekretärin eine Verbündete der Ritter der Vier war. Sie versprach, ihnen eine Gelegenheit zu verschaffen an die Aufzeichnungen des Bürgermeisters heran zu kommen.

Sefur freundete sich über das Reparieren eines Illuminators mit dem Kellner des Gasthauses, Kall Streven, an. Will kümmerte sich um einen Gast der während des Überfalls schwer verletzt worden war. Die beiden bemerkten, dass sich die Überreste der Kreaturen in regelmäßigen Abständen bewegten und folgten den Bewegungen bis ins Zimmer des verletzten Gastes. Dort stießen sie in seinem Gepäck auf eine Schatulle, die mit Perlmutt-Intarsien ausgestattet war.

Kis Intuition führte ihn auf die Spur der Ärztin Anes Zwirn. Nach einer Verfolgungsjagd, die ihn unter anderem durch das Gefängnis führte, stellte er sie in der Gegenwart des Sheriffs Flint Zwang. Die beiden verrieten ihm, dass sie verheiratet waren, sich aber aus politischen Gründen nicht gemeinsam sehen lassen durften. Außerdem stellten sie ihm in Aussicht den Aufenthaltsort eines der Schlüssel zu erfahren.

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.